Twitter-Marketing
Was Sie über Twitter wissen sollten

Twitter-Marketing für Ihr Unternehmen | web-bluepoint

Twitter für alle

So richtig bekannt bei uns in Deutschland dürfte Twitter erst seit Präsident Donald Trump, der fast täglich was über den Kurznachrichtendienst zwitschert, bei uns sein. Twitter wurde 2006 gegründet, seit 2013 Börsen notiert und mit weltweit über 300 Millionen Nutzer haben auch Unternehmen Twitter für sich entdeckt. Bei deutschen Unternehmen ist Twitter noch nicht so angekommen, weshalb Sie sich mit dem Gedanken befassen können, Twitter auch für Ihr Unternehmen zu nutzen, um zu den wenigen Unternehmen, die auf Twitter sind, zu gehören. Die Ersten haben es in der Regel etwas leichter, wie wenn alle, z. B. auf Facebook sind.

Was ist nun Twitter

Für den nicht Internetexperten ist es sicher nicht leicht, sich mit den Sozialen Netzwerken bestens auszukennen. Twitter ist ein Kurznachrichtendienst, dem es den Nutzern ermöglicht, eine Nachricht, auch Tweet genannt mit bis zu 140 Zeichen zu verschicken. Es sollte also gut überlegt werden, wie die 140 Zeichen für die Mitteilung genutzt werden.

Der Name Twitter, mit dem blauen Vogel als Symbol, kommt vom Zwitschern wie es die Vögel machen. Das Gezwitschere ist eine persönliche Mitteilung, die einer Vielzahl von Menschen, den Twitternutzer zugänglich gemacht wird. Für das Unternehmen bedeutet es, für deren Zielgruppe die entsprechenden Kurznachrichten zu verfassen.


Wesentliche Funktionen von Twitter

Die Funktionen sind ähnlich wie bei Facebook und den anderen sozialen Netzwerken, dennoch unterscheidet sich Twitter von Facebook und Co.

  • Die 140 Zeichen pro Tweet bzw. Mitteilung ist ein Alleinstellungsmerkmal von Twitter.
  • Die #Hashtags sind typisch für Twitter in denen alle Tweets miteinander verknüpft werden die das angegebene Wort im Hashtag enthalten.
  • Was wäre eine Social Media Plattform ohne Follower. Maßgeschneiderte Zielgruppen, Follower über die Zielgruppenfunktion finden.
  • Mit einem Herz können Sie einen Tweet als "Gefällt mir" kenntlich machen. Auf Twitter nennt man das favorisieren.
  • Retweeten bedeutet Teilen, indem der Tweet an Ihre Follower übermittelt wird.
  • Um die Timeline nicht zu überlasten, können Listen bestimmter Accounts, denen Sie folgen angelegt, werden.
  • Eine Archivierung der Tweets ist möglich.

Zu den 140 Zeichen zeichnet sich Twitter durch seine Schnelligkeit aus. Sehr schnell ist man über "Neues" informiert, siehe Beispiel Donald Trump, der die ganze Welt mit seinen Tweets in Sekundenschnelle auf dem laufenden hält.

Twitter sinnvoll?
Wie Unternehmen Twitter erfolgreich nutzen können

Twitter für Ihr Unternehmen | web-bluepoint

Twitter für Ihr Unternehmen

Zuerst müssen Sie sich bei Twitter, wie in den anderen Social Media Portalen anmelden. Als Benutzernamen geben Sie Ihren Firmennamen an. Des Weiteren wird Ihr vollständiger Name und eine gültige E-Mail Adresse verlangt. Ist das geschehen, können Sie sich schon an das Layout Ihrer Profilseite heranmachen. Die Profilseite sollte natürlich zu Ihrer Unternehmens Internetseite passen, um den Wiedererkennungswert, auch Corporate Identitiy genannt, zu gewährleisten.

Für die Beschreibung Ihres Unternehmens stehen Ihnen 160 Zeichen zur Verfügung. Sie wissen ja, Kurznachrichtendienst. In den 160 Zeichen erklären Sie kurz was Sie für ein Unternehmen haben und ergänzen die Beschreibung noch mit Ihren Firmenort und zu einem Link auf Ihre Website. Ein aussagefähiges Headerbild plus Ihrem Logo können Sie kinderleicht hochladen. Die Farbe Ihres Profils können Sie exakt an die Farbe Ihrer Homepage anpassen, dazu steht in bei der Farbauswahl ein Eingabefeld für den Farbcode zur Verfügung. So schnell und einfach ist die Anmeldung und das Einrichten eines Profiles.


Twitter was ist zu tun

Ein entscheidender Unterschied zu Facebook ist, dass es auf Twitter keine (Fan) Unternehmensseiten gibt. Alles wird über die Tweets verbreitet.

Ziele setzen

Eines der ersten Ziele ist es die Anzahl der Follower aufzubauen. Nur wer eine hohe Anzahl an aktiven Follower hat, bekommt Aufmerksamkeit um erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben oder auch um Verkäufe auf Twitter zu tätigen. Definieren Sie, ob Sie Kunden gewinnen möchten, Bestandkunden an sich binden wollen oder Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen möchten.

Die Zielgruppe

Wahllos Personen oder Unternehmen folgen wird Ihnen nicht viel bringen. Den Personen oder Unternehmen, denen Sie folgen möchten, finden Sie über die Zielgruppenfunktion. Wer keine Zielgruppe auf Twitter findet, für den ist ein anderes soziales Netzwerk zu empfehlen, da es sonst nur Zeitverschwendung ist, um aktiv auf Twitter Marketing zu betreiben. Natürlich können Sie auch einen Account anlegen und Ihre Tweets mit Hashtags versehen, um so präsent auf Twitter zu sein.

Twittern

Lesen Sie sich zuerst in Ihr Netzwerk an Follower ein, bevor Sie loslegen. Somit bekommen Sie ein Gefühl wie die Tweets, die Sie verfassen möchten aussehen sollten. Sitzen Sie nicht nur da und warten darauf, dass Ihre Tweets Aufmerksamkeit erlangen, retweeten oder favorisieren Sie andere Tweets, die Sie interessant finden für Ihre Follower. Nur so steigern Sie Ihre Reichweite und Followeranzahl auf Twitter. Ohne retweeten oder favorisieren funktioniert mit Twitter-Marketing nichts!

Tipps zum Twittern

Wie Sie die besten Chancen haben mit Ihren Tweets durch Interaktion, Followeranzahl zu steigern und mehr Reichweite gewinnen. Nachdem Sie sich wie empfohlen in Twitter Tweets eingelesen haben hier ein paar Tipps:

  • Mit Bildern twittern - Ein Bild sagt mehr als Worte und untermalt Ihren Tweet. Tweets mit einem Bild erhöht die Aufmerksamkeit um das doppelte.
  • Tweets nur mit #Hashtag - Für Nutzer die Möglichkeit Ihren Tweet zu einem Thema leichter zu finden. Maximal zwei Hashtags pro Tweet sollten es nur sein.
  • Zur richtigen Zeit twittern - Wenn die meisten User z. B. das Smartphone benutzen, was in der Früh auf dem Weg zur Arbeit ist. Oder am Abend, wenn die Nutzer noch gemütlich noch vor dem PC sitzen. Pauschal lässt sich das nicht sagen, es kommt auf Ihre Zielgruppe an. Hier sollte einfach probiert werden, wann die meisten Interaktionen sind.
  • Auch am Wochenende twittern - Für Unternehmen lohnt es sich auch an Wochenenden zu twittern. Da die Konkurrenz an Wochenenden wenig twittert, ist es eine Überlegung wert sich am Wochenende Zeit zu nehmen, oder eines der Tools zum Terminieren der Tweets zu benutzen.
  • Altersgruppen beachten - Wenn Sie der Meinung sind, das nur junge Internet versierte Menschen Twitter nutzen täuschen Sie sich. Immer mehr ältere Menschen ab 50 Jahren entdecken Twitter für sich. Eine nicht zu unterschätzenden stark wachsende Usergruppe.
  • Mobile Nutzer beachten - Eine große Anzahl der Nutzer benutzt mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablett. Beachten Sie beim Verlinken von Seiten, dass diese mobil optimiert sind.
  • Um Retweet bitten - Es mag vielleicht schwer fallen, aber eine bitte um einen Retweet hat gute Chancen, dass der verfasste Tweet weiterverbreitet wird.

Fazit
Twitter für Ihr Unternehmen

Wer sich ernsthaft mit Twitter-Marketing auseinander setzen will muss auch Zeit investieren. Wessen Tweets möglichst oft retweetet oder favorisiert werden, um die Reichweite und somit den Erfolg zu steigern, bedarf es an Erfahrung, die bekanntlich nur durch die Praxis gesammelt werden kann. Langsam anfangen und sich an die richtige Strategie für sein Unternehmen herantasten, ist besser als mit zu schnellen Erwartungen sich ins Geschehen reinstürzen. Fehler sind schnell gemacht und ein verlorenes Vertrauen wieder aufzubauen, ist zeitaufwendiger, als Schritt für Schritt sein Business über Twitter bekannt zu machen.
 
 
 
Kontakt
web-bluepoint
Dieter Fanderl
An der Stadtmauer 15
87435 Kempten

Termine nach telefonischer Absprache
Telefon: 0176 569 554 87
Telefonisch Sprechzeiten:
Montag bis Freitag von 14:00 bis 16:00 Uhr

Email: info(at)web-bluepoint.com
Informatives
Impressumpflicht
Das Impressum ist für jede Website zwingend erforderlich. Wer für eine Homepage verantwortlich ist, sollte in der Anbieterkennzeichnung deutlich erkennbar sein. Impressumspflicht und was darin enthalten sein muss, ist im Telemediengesetz (TMG) vorgeschrieben.
Social-Media
web-bluepoint auf Facebook   web-bluepoint auf Google Business   web-bluepoint auf Twitter   web-bluepoint auf Tumblr
Kunden-Login